Suchen:
Home Navigationspfeil Alpentouren Navigationspfeil Schneeschuhtouren

Content notieren ...

mit Schneeschuhen in die Alpen, ab Oktober  bis in den langen Winter. Gletschertouren und Ausbildungen im Sommer in Zusammenarbeit mit www.bergschule-bb.de 

 

Das Event für einen besonderen Winter.

Zelten auf dem Gletscher mit Gipfelbesteigungen ab Oktober auf Anfrage jederzeit.

auch super geeignet als Team- Erlebnistour, solche Erlebnisse schmieden so richtig zusammen.

Wer letzten Endes doch noch vor dem Zelten kneift, kann sich in den überheitzten Winterraum der nächsten Berghütte flüchten.

Fehlende Ausrüstung kann ausgeliehen werden. Erbitte rechtzeitige Anmeldung.

Wohin es geht klären wir. Meine Vorzugsgebiete sind die Ötztaler Alpen und Hohen Tauern in Österreich, die Glarner Alpen in der Schweiz und das Adamello und Ortlergebiet sowie am Grand Paradiso in Italien.

Im Winter Schneeschuhtouren durch die Karpaten mit erfahrenen rumänischen Jägern. Ein Abenteuer wie aus alten Tagen. Freiheit pur Essen am Lagerfeuer, weite Bergwelten lebendige Traditionen usw.

 

Ab Januar verschiedene Wochentouren 385,-€(1.)/485,-€(2.Variante) inkl. Tourenführung, 2x Ü/HP in Vent, Hüttengebühren, Tourentee, Sicherheitsausrüstung

Ab 6/7 Teilnehmern kommt ein zweiter Guide dazu.

Gabriel.jpg

 

Erleben Sie die Gletscherwelten solange es sie noch gibt. 
Glitzernder Schnee, grandiose Bergwelt und gemütliche Hütten.
Alle Termine nach Absprache.

Ich führe Sie in die einzigartige ötztaler Gletscherwelt. Im Winter mit Schneeschuhen und im Sommer mit Bergstiefeln und Steigeisen.

Die Sicherheitsübungen (mit Verschüttetensuchgerät und Lawinensonde) im Tiefschnee gibt Ihnen mehr Sicherheit.

Wir wandern durch Atemberaubende Gletscherlandschaften und besteigen am Ende mit etwas Glück einen schönen 3000sender Gipfel. Der höchste von Ihnen die Wildspitze ist mit ihren 3770m Höhe der höchste Berg Tirols.

Bei der Anmeldung vereinbaren wir einen Termin, für einen Check Up. Da können wir absprechen was an Ausrüstung vorhanden ist und was Sie noch brauchen.

Die Touren beginnen und enden in Vent. Da übernachten wir in einer gemütlichen Pension.

Übernachtet wird während der Tour in den Winterräumen der Hütten und nach Absprache mit einer Nacht im Zelt auf einem Gletscherplateau. 

Innenraum .jpg

Wer

Eingeladen sind alle, die sportliche Gruppenerfahrungen in traumhafter Natur erleben möchten.

Kosten bei einer Wochentour von 7 Tage einschl. An- und Abreise ab 3 Personen: 

485,-€ für Tourenführung mit Sicherheitstraining inkl.   Hüttengebühren und 2X Ü/HP in Vent.

Kosten bei der 5 tägigen Tour "Schneeschuhbergsteigen a la Resturlaub" 385,-€

Für die Anreise empfielt sich die Bildung von Fahrgemeinschaften, z.B. Automiete (Kleinbuss) wo die Kosten anteilsmäßig verteilt werden. 

Treffpunkt nach direkter Absprache. 

Abends im Quartier laufen alle direkten Tourenvorbereitungen.

 

Schneeschuhbergsteigen a la Resturlaub ab März  (andere Termine nach Absprache)

0.Tag /Freitag Anfahrt nach Absprache

Treffen in Berlin bei vereinbarter Fahrgemeinschaft (Kosten werden anteilsmäßig aufgeteilt).

Wer allein anfährt, mit dem machen wir direkt einen Treffpunkt in Vent aus.

1.Tag Aufstieg zur Breslauer Hütte in 2844m Höhe.

Durch die Seilbahn lässt sich der Aufstieg auf 400 m verringern. (Nach Absprache ist auch ein anderes Ziel möglich.)

Aufstieg.jpg

Der weitere Anstieg bis zur Breslauer Hütte geschieht Stück für Stück über schweißtreibende Anstiege und sanfte Wegstrecken. Der glitzernden Schnee in der vollen Morgensonne und die Ausblicke(je nach Wetterlage) machen die Tour zum Erlebnis.

Bei früherem Erreichen des Zieles können wir auch zur Akklimatisation noch auf einen Gipfel nahe der Hütte steigen und einen Teil unserer morgigen Route von oben sehen.  

Nach schönem Feuerchen in der Winterhütte, heißem Tee usw. lässt sich das Erreichte genießen.

Die Nacht schlafen wir im neu eingerichteten Winterhäuschen. Trockenes Holz für unser schönes Feuerchen liegt dort parat. 

Winterhuette.jpg

2.Tag Panoramawanderung zu den Gletschern mit Zeltlager

schöne Panoramawanderung hooch überm tiiefen Tal auf leichtem Wege. Dabei erreichen wir eine weitere langsame Akklimatisierung. (Wie leicht hängt vom Schnee ab.)

ueber den Wolken.jpg

Die Blicke reichen zu den Gletschern des Eis-,Kreuz-, und mächtigem Hochjochferner wo sich die Fundstelle des Ötzis befindet., sowie zu den Gipfeln Kreuzspitze, Seikogel, Finailspitze und Weißkugel, und sogar bis zum Ortler in Italien. Bei Ankunft auf dem Gletscher stecken wir unsere Zeltplätze ab und schaufeln uns einen Platz mit Windschutz für die Nacht.

Altaicamp.jpg

Mit unseren Gaskochern tauen wir uns den Schnee und machen Tee usw.. Hier kommt echtes Expeditionsfeeling auf. Jetzt freuen wir uns auf unsere Schlafsäcke und unser Zelt. (bei extremen Bedingungen wird umdisponiert und zur Hütte abgestiegen.

3.Tag Aufstieg zu einem 3000senderGipfel je nach Wetterlage

In der frühen Morgenstunde geht es auf zu einem Gipfelanstieg, wenn das Wetter ok ist. Wir haben zum Beispiel das seltene Glück in den Morgenstunden den höchsten Berg Tirols die Wildspitze zu besteigen ohne "Menschenmassen".

Im Schnee.jpg

Bei Sturm und Schneetreiben geht es eher zurück zur Hütte und machen ein Miniprogramm. Die Sicherheit der Gruppe geht immer vor.

Ansonsten lassen wir die Zelte wie für ein Basislager stehen und steigen mit leichterem Gepäck zum Gipfel. 

Anatieg.jpg

IMG_1366.jpg

Nach dem Abstieg können wir je nach Zeit unser Lager abbauen und zur Hütte zurückkehren und uns so richtig einheizen. Schön wenn das Holz wohlig im Ofen knistert.

Schnee schmelzen.jpg

 

4. Tag Abstieg ins Dorf/bzw.2.Gipfeltag

Über die steilen Berghänge geht es wieder ins friedliche Vent. Wie schön es sich durch den Schnee gleiten lässt.

Falls wir rechtzeitig unten sind, haben wir den Rest des Tages zur freien Verfügung, nach Absprache.

Eine Leckeres Abendessen und eine gemütliche Nacht im Hotel mit Saunanutzung ist jetzt genau das Richtige.

Wenn wir witterungsbedingte oder konditionelle Verzögerungen haben, kann sein, dass wir erst am 5. Tag im Tal sind.

Letzte Nacht in der Pension

5. Tag Heimreise/bzw. Reservetag mit Abstieg

Diesen Tag haben wir für unsere Heimfahrt zur Verfügung.

Im Verlängerungsfall fahren wir erst am 6. Tag heim.

Eine kürzere Variante lässt sich auch durchziehen je nach Kondition am Anreisetag am Nachmittag hoch und im Dunkeln mit Stirnlampen an der Hütte ankommen. Am 1. Tag gleich die Hochtour zum Gletscher und am 2.Tag Gipfelbesteigung mit Abstieg nach Vent mit Übernachtung in Vent und am nächsten Tag ausgeruht an die Heimreise. Von einer Nachtfahrt nach der Besteigung und Abstieg rate ich dringend ab. Die Gefahr am Steuer einzuschlafen ist sehr hoch. Also ist mit 4 Tagen Zeit zu rechnen inkl. An-Abreise. 

 

Die Wochentour führt Sie durch traumhafte Täler an der Fundstelle des Ötzis vorbei zum Similaun.

Bei dieser Tour überqueren wir die Italienische Grenze. Auch hier geht es über große Gletscher und zu schönen Aussichten. Mit etwas Glück können wir die Similaun besteigen einen 3600ter. /Kosten wie bei dem ersten Vorschlag.

0. Tag Anreise aus Berlin oder Treffen in Vent

Wir können Mitfahrgemeinschaften bilden und gemeinsam nach Vent fahren.

1.Tag Wanderung zum Hochjochhospitz

Mit vollem Gepäck geht es über die Hänge zur 2400m hoch gelegenen Hütte. Übernachtung im Winterraum. (Holzfeuerherd)

2.Tag Ötzis Wanderung über den Hochjochferner 

An diesem Tag schleppen wir unser Gepäck über einen Gletscherpass an der Fundstelle des Ötzis vorbei zu den Füssen des Similaun.

Zu den Füssen des 3600m hohen Similaunberges schlagen wir unser Zeltlager auf.

3.Tag Aufstieg zum 3600m hohen Similaun

Aus unserem Basislager besteigen wir die formschöne Bergpyramide.

Am Nachmittag steigen wir zum Hochjochhospitz ab. Zum Abend werden wir wieder in der Hütte sein.

4.Tag Aufstieg ohne Zelt zum Brandenburger Haus

Heute lassen wir unser Zelt im Hochjochhospitz und steigen mit leichterem Gepäck zur höchsten Hütte Österreichs. Wer mag kann beim Feuerchen im Winterraum bleiben. Mit den anderen können wir auf die nahe Dahlmannspitze steigen und vielleicht einen unvergesslichen Sonnenuntergang genießen.

Nacht im Winterraum

5.Tag Abstieg zum Hochjochhospitz

Je nach Wetter und Befinden können wir entweder noch zum 3500m hohen Fluchtkogel aufsteigen oder gleich zum Hochjochhospitz absteigen.

Die Nacht verbringen wir im Hochjochhospitz.

6.Tag Abstieg nach Vent

Mit vollem Gepäck geht es nun wieder ins 1900m tiefe Vent.

Erholung im heimeligen Vent in einem gemütlichem Hotel zu einem lecker duftendem Schmankerl der örtlichen Küche und die wohl tuhende Sauna genießen und sich ins kuschelig warme Federbett einrollen.

Diese Tour lässt sich auch als Rundtour über die Martin Buschhütte ab Ende Februar/ Anfang März begehen, dann geht es von Vent zur Martin Buschhütte.

 

7. Tag Heimreise

Wochenendtour zur Breslauer Hütte

Inkl. An- und Abreise lässt sich ein kleiner Wochenendtrip von 4 Tagen realisieren. Der 1. Tag Anreise + Seilbahn zu 2300m Höhe und Rest zur Hütte hoch 2800m ev. mit Stirnlampe. Den 2. Tag gehts zum Gletscher mit Höhenbiwak. Am 3. Tag 3000sender Gipfeltag in der einsamen Morgensonne überm Rest der Welt (Wildspitze?) und Abstieg nach Vent und Nacht im Hotel und Erholung. Am 4. Tag Heimfahrt.

 

Kostenpunkt: 210€ Führungsgebühr inkl. Tourentee und Hüttengebühr.

Pension und anteilige Reisekosten mit Mietwagen kommen dazu  

 

Wochentour durch die Berchtesgadener Alpen zum Kältepol Deutschlands am Funtensee

Schneeschuhtour durch einsame Schutzgebiete am Watzmann. Tiefe Blicke zum Königssee und durch verwunschene Wälder. Mit Hüttenschlüssel  in die Winterräume und Notzelt oder Biwakausrüstung im Gepäck.

7Tage 485€ gleiche Konditionen.

 

 

Wochenend und Wochentour durchs Karwendelgebirge 

Steile Grate, tiefe Wälder, urgemütliche Hütten, Steigen bis maximal 2700m Höhe.

Wochenendtour 250€  Wochentour 485€


powered by CMBasic